Hatschi – es kribbelt in der Nase.

 

Die Sonne scheint, die Pollen fliegen - und Sie müssen niesen.
Kein Einzelfall - fast jeder Siebte ist betroffen. Heuschnupfen ist eine Entzündung der Nasenschleimhaut aufgrund einer allergischen Reaktion auf Pflanzenpollen, die je nach Pollenbelastung nur zu bestimmten Jahreszeiten auftritt. Hier kann MomeAllerg Nasenspray die Symptome lindern und somit zu mehr Lebensqualität führen.

Der Heuschnupfen und die typischen Symptome

Leiden Sie unter:

  • Juckende oder brennende Augen bis zur Schwellung
  • Bindehautentzündung
  • Juckende Nase oder juckender Rachen
  • Triefende Nase oder verstopfte Nase
  • Niesattacken


Dann gilt es die Diagnose „Heuschnupfen“ durch einen Arzt abklären zu lassen. Mit dem sog. Pricktest wird bestimmt, auf welche Pollen Sie allergisch reagieren.

MomeAllerg Nasenspray – nur 1x täglich






MomeAllerg Nasenspray enthält den gut verträglichen Kortisonwirkstoff Mometasonfuroat. Er ist entzündungshemmend, gut wirksam und lange in der Praxis erprobt.

MomeAllerg Nasenspray wird 1 mal pro Tag mit 2 Sprühstößen in die Nase gesprüht und kann eine Entzündung, Niesen, Jucken und eine laufende sowie auch eine verstopfte Nase lindern.

Zwerg

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • MomeAllerg® Nasenspray wirkt nur dort, wo es Sinn macht –
    in der Nase und indirekt auch
    gegen die Symptome der Augenbindehautentzündung.
  • Nur eine Anwendung pro Tag!
  • Es ist kein Gewöhnungseffekt zu erwarten.
  • Die Verkehrstüchtigkeit wird nicht eingeschränkt.
  • MomeAllerg® Nasenspray macht nicht müde.
* Nach der Diagnose einer saisonalen allergischen Rhinitis durch den Arzt, bei Patienten über 18 Jahren MomeAllerg®

Kreuzallergien – warum, wieso?

Leiden Sie unter Heuschnupfen, können Sie zusätzlich auf bestimmte Lebensmittel allergisch reagieren. Juckreiz, Schwellungen oder Bläschenbildung auf der Mundschleimhaut sind typische Kreuzallergiesymptome. Kreuzallergien können entstehen, wenn die Eiweiße in dem verzehrten Nahrungsmittel eine ähnliche Struktur wie die der allergieauslösenden Pollen aufweisen.

Zwerg

Kreuzreaktionen - was tun?

Bei Baumpollen- oder Gräserallergikern werden Kreuzreaktionen beim Verzehr von Nüssen, Soja, vielen Obst- und Getreidesorten, sowie etlichen Kräutern beobachtet. Auch Reaktionen auf rohe Karotten, rohen Sellerie und rohe Kartoffeln sind bekannt.

Unser Tipp: Allergene werden unwirksam durch 3 minütiges Kochen. Tragen Sie beim Zubereiten Handschuhe und waschen Sie anschließend gründlich die Hände. Lassen Sie sich im Zweifel von Ihrem Arzt beraten.

Happy Pollenzeit



Neben der gezielten Symptombehandlung mit MomeAllerg Nasenspray ist es sinnvoll, den unnötigen Kontakt mit den allergieauslösenden Pollen, den Allergenen, zu reduzieren. Halten Sie die kleinen Quälgeister von Ihrem Wohn- und Schlafbereich fern. Das ist nicht immer leicht, aber es geht.

MomeAllerg®

Tipps und Tricks

  • Tägliches Wechseln der Kleidung, Brille putzen und Haarewaschen vor dem Schlafengehen
  • Lassen Sie Jacken und Schuhe im Eingangsbereich hängen/stehen
  • Halten Sie möglichst oft Türen und Fenster geschlossen.
  • Lüften in der Stadt in den frühen Morgenstunden, auf dem Land am Abend.
  • Trocknen Sie Ihre Wäsche nicht im Freien.
  • Reinigen Sie Ihre Wohnung regelmäßig feucht.
  • Wechseln Sie den Pollenfilter in Ihrem Auto alle zwei Jahre

MomeAllerg 50 Mikrogramm/Sprühstoß Nasenspray, Suspension
Wirkstoff: Mometasonfuroat

Anwendungsgebiete:
MomeAllerg wird bei Erwachsenen zur symptomatischen Behandlung der Beschwerden eines Heuschnupfens (saisonale allergische Rhinitis), nach der Erstdiagnose eines Heuschnupfens (saisonale allergische Rhinitis) durch einen Arzt, angewendet.
Heuschnupfen, der zu bestimmten Zeiten im Jahr auftritt, ist eine allergische Reaktion, die durch das Einatmen von Pollen von Bäumen, Gräsern und auch Schimmel und Pilzsporen hervorgerufen wird. MomeAllerg vermindert die Schwellung und Reizung in Ihrer Nase und lindert dadurch Niesen, Jucken und eine verstopfte oder laufende Nase, die durch Heuschnupfen hervorgerufen wurden.

Warnhinweise:
Enthält Benzalkoniumchlorid.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: Juni 2016

GALENpharma GmbH, Wittland 13, 24109 Kiel

Impressum

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und §6 des Mediendienste- Staatsvertrages:

GALENpharma GmbH
Wittland 13
24109 Kiel
Tel. 0431 - 58518 - 0
Fax 0431 - 58518 - 20
Geschäftsführer: Jan Paul Paulsen
Amtsgericht Kiel Nr.5 HRB 2237

Urheberrecht: Alle Texte, Bilder und Grafiken auf dieser und den übrigen Seiten sowie deren Gestaltung unterliegen dem Urheberrecht der GALEN- pharma GmbH oder den namentlich genannten Personen bzw. Firmen, soweit dies gesetzlich möglich ist. Der Download von Texten, Bildern und Grafiken zum persönlichen, privaten oder kommerziellen Gebrauch ist ohne vorherige Genehmigung durch die GALENpharma GmbH nicht gestattet (ausgenommen Download-Service).

© Copyright 2017 GALENpharma GmbH - Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung